Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Luftmatratze aufblasen – die verschiedenen Optionen

Milestone Camping LuftmatratzenOb im Urlaub am See, Pool oder Strand, zuhause im Garten an freien Tagen mit gutem Wetter oder gar im Schwimmbad mit der Familie – eine Luftmatratze kann den Spaßfaktor sofort erhöhen. Kein Wunder also, dass sie in warmen Monaten besonders gut und zahlreich verkauft wird. Bevor das gemütliche Sommerobjekt allerdings eingesetzt werden kann, muss es ausreichend mit Luft befüllt werden, um seine Form auf stabile Weise zu halten. Dies kann – wenn man nicht clever vorgeht – eine Menge Arbeit und Zeitaufwand bedeuten, sowie körperliche Anstrengung. Vor allem dann, wenn man für die ganze Familie mehrere Luftmatratzen aufzublasen hat. Wie man die Luft schnell und einfach ins Innere des Sommerbegleiters befördert, erfahren Sie nachfolgend.

Die verschiedenen Arten, Luftmatratzen mit Luft zu füllen

Luftmatratze aufblasen – die verschiedenen OptionenMöchte man eine Luftmatratze zur Nutzung mit ausreichend Luft befüllen, kommen hierfür verschiedene Vorgehensweisen in Frage. So kann man die Luftmatratze ganz klassisch mit dem Mund aufpusten, was Vor- und Nachteile mit sich bringt. Als Alternative lassen sich aber auch Hand-Luftpumpen mitbringen und zum Aufblasen der Luftmatratze einsetzen, was sehr viele Menschen bevorzugen. Soll es ganz schnell gehen, ist auch die elektrische Luftpumpe zu diesem Zweck eine gute Option, die allerdings an das Stromnetz angeschlossen werden muss, um arbeiten zu können. Welche Variante ist wann am sinnvollsten? Und welche Vorteile bringen die einzelnen Optionen mit?

Die Luftmatratze mit dem Mund aufblasen

Möchte man sich nicht die Mühe  machen, Utensilien zum Aufpumpen der Luftmatratze mit sich zu nehmen, bleibt nur das Aufblasen mit dem Mund übrig. Diese Methode funktioniert nur bei beidseitig durchlässigen, herkömmlichen Ventilen, die die meisten Luftmatratzen bieten – und gilt als anstrengendste. Schließlich dauert es nicht nur sehr lange, größere Luftmatratzen mit jedem Atemzug aufzupusten, sondern es ist auch körperlich anstrengend und nimmt allgemein viel Mühe in Anspruch. Hat man also mehrere Luftmatratzen aufzupusten, kann es durchaus dauern, bis man selbst zum Baden kommt.

Das Aufblasen mit der Hand-Luftpumpe

Eine Alternative zum Aufpusten mit dem Mund stellt die Hand-Luftpumpe dar, die im stationären Handel und online besonders günstig gekauft werden kann und sowohl als Handpumpe, als auch als Fußpumpe erhältlich ist. Der Vorteil ist, dass das Aufpumpen wesentlich schneller ablaufen kann, als das Aufpusten mit dem Mund – und in der Regel weniger Kraft und Mühe kostet. Dafür muss man stets eine Pumpe mit sich nehmen, die Platz in der Strandtasche wegnimmt und durchaus zum Gewicht der mitgebrachten Gepäckstücke beitragen kann.

Die elektrische Luftpumpe für Luftmatratzen

Neben manuellen Luftpumpen gibt es am Markt auch elektrische Vertreter, mit denen sich Luftmatratzen sehr schnell und effizient aufpumpen, aber auch wieder entleeren lassen.

Der Clou: Die Modelle arbeiten nach Knopfdruck automatisch, sodass man sich in dieser Zeit entspannen kann und keinen Finger rühren muss – außerdem ist der Vorgang in nur wenigen Sekunden beendet. Leider sind elektrische Luftpumpen für Luftmatratzen recht schwer und nur nutzbar, wenn sie mit Strom versorgt werden können – und damit für den Urlaub am Strand eher ungeeignet.

Vor- und Nachteile des Aufblasens mit dem Mund Vor- und Nachteile der Hand-Luftpumpe zum Aufpusten Vor- und Nachteile der elektrischen Luftpumpe für Luftmatratzen
  • keine Utensilien vonnöten
  • weniger Gepäck im Urlaub
  • kein elektrischer Anschluss notwendig
  • kann anstrengend sein
  • nimmt oft viel Zeit in Anspruch, gerade bei größeren Luftmatratzen oder mehreren luftgefüllten Badeutensilien – daher eher für kleinere Luftmatratzen geeignet
  • das Aufblasen der Luftmatratze geht schneller
  • weniger anstrengend
  • Pumpen sind meist kompakt und platzsparend
  • kein elektrischer Anschluss notwendig
  • günstig zu haben
  • nehmen im Gepäck Platz ein und können dieses beschweren
  • sehr schnelles Aufpumpen und auch Entleeren der Luftmatratze möglich
  • keinerlei körperliche Anstrengung
  • sind recht schwer
  • etwas kostspieliger
  • nehmen mehr Platz in Anspruch
  • benötigen einen Anschluss an das Stromnetz, daher nicht für den Strand geeignet

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen